Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (2024)

Table of Contents
Syntax Beschreibung Vektor- und Matrixdaten Tabellendaten Zusätzliche Optionen Beispiele Erstellen eines Liniendiagramms Plotten mehrerer Linien Erstellen eines Liniendiagramms aus einer Matrix Angeben eines Linienstils Angeben von Linienstil, Farbe und Markierung Anzeigen von Markierungen an bestimmten Datenpunkten Angeben von Linienbreite, Markierungsgröße und Markierungsfarbe Hinzufügen von Titel und Achsenbeschriftungen Plotten von Werten für die Dauer und Angabe eines Teilstrichformats Plotten von Koordinaten aus einer Tabelle Plotten mehrerer Tabellenvariablen auf einer Achse Angeben von Achsen für ein Liniendiagramm Ändern der Linien nach der Erstellung Plotten eines Kreises Eingabeargumente X — x-Koordinaten Skalar | Vektor | Matrix Y — y-Koordinaten Skalar | Vektor | Matrix LineSpec — Linienstil, Markierung und Farbe Zeichenfolgenskalar | Zeichenvektor tbl — Quellentabelle Tabelle | Timetable xvar — Tabellenvariablen, die x-Koordinaten enthaltenString Array | Zeichenvektor | Zellenarray | Muster | numerischer Skalar oder Vektor | logischer Vektor | vartype() yvar — Tabellenvariablen, die y-Koordinaten enthalten String Array | Zeichenvektor | Zellenarray | Muster | numerischer Skalar oder Vektor | logischer Vektor | vartype() ax — Zielachsen Axes-Objekt | PolarAxes-Objekt | GeographicAxes-Objekt Name-Wert-Argumente Color — Linienfarbe[0 0.4470 0.7410] (Standardeinstellung) | RGB-Tripel | hexadezimaler Farbcode | "r" | "g" | "b" | ... DatetimeTickFormat — Format für die Beschriftungen von datetime-Teilstrichen Zeichenvektor | Zeichenfolge DurationTickFormat — Format für die Beschriftungen von duration-Teilstrichen Zeichenvektor | Zeichenfolge Tipps Erweiterte Fähigkeiten Tall Arrays Rechnen mit Arrays, die mehr Zeilen haben, als in den Speicher passen. GPU-ArraysSchnellere Codeausführung durch Ausführen auf einer Grafikkarte (GPU) mit der Parallel Computing Toolbox™. Verteilte ArraysPartitionieren von großen Arrays über den kombinierten Speicher Ihres Clusters mit Parallel Computing Toolbox™. Versionsverlauf R2022b: In Diagrammen, die mit Tabellen erstellt wurden, werden Sonderzeichen in Achsen- und Legendenbeschriftungen beibehalten R2022a: Direktes Übergeben von Tabellen an plot Siehe auch Funktionen Eigenschaften Themen Externe Websites MATLAB-Befehl Americas Europe Asia Pacific

Die Übersetzung dieser Seite ist veraltet. Klicken Sie hier, um die neueste Version auf Englisch zu sehen.

2D-Liniendiagramm

alle in Seite reduzieren

  • Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (1)

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (2)

Syntax

plot(X,Y)

plot(X,Y,LineSpec)

plot(X1,Y1,...,Xn,Yn)

plot(X1,Y1,LineSpec1,...,Xn,Yn,LineSpecn)

plot(Y)

plot(Y,LineSpec)

plot(tbl,xvar,yvar)

plot(tbl,yvar)

plot(ax,___)

plot(___,Name,Value)

p = plot(___)

Beschreibung

Vektor- und Matrixdaten

Beispiel

plot(X,Y) erstellt ein 2D-Liniendiagramm der Daten in Y im Vergleich zu den entsprechenden Werten in X.

  • Zum Plotten eines Satzes von Koordinaten, die durch Liniensegmente verbunden sind, geben Sie X und Y als Vektoren derselben Länge an.

  • Zum Plotten mehrerer Koordinatensätze auf demselben Achsensatz geben Sie mindestens einen der Vektoren X oder Y als Matrix an.

plot(X,Y,LineSpec) erzeugt das Diagramm und verwendet dabei den angegebenen Linienstil, die angegebene Markierung und die angegebene Farbe.

Beispiel

plot(X1,Y1,...,Xn,Yn) plottet mehrere Paare der x- und y-Koordinaten auf demselben Achsensatz. Verwenden Sie diese Syntax als Alternative zum Angeben von Koordinaten als Matrizen.

Beispiel

plot(X1,Y1,LineSpec1,...,Xn,Yn,LineSpecn) weist jedem x-y-Paar bestimmte Linienstile, Markierungen und Farben zu. Sie können LineSpec für einige x-y-Paare angeben und für andere weglassen. Beispielsweise gibt plot(X1,Y1,"o",X2,Y2) Markierungen für das erste x-y-Paar, nicht jedoch für das zweite Paar an.

Beispiel

plot(Y) plottet Y in Abhängigkeit zu einem impliziten Satz von x-Koordinaten.

  • Wenn Y ein Vektor ist, liegen die x-Koordinaten zwischen 1 und length(Y).

  • Wenn Y eine Matrix ist, enthält das Diagramm eine Zeile für jede Spalte in Y. Die x-Koordinaten liegen zwischen 1 und der Anzahl der Zeilen in Y.

Wenn Y komplexe Zahlen enthält, plottet MATLAB® den Imaginärteil von Y im Vergleich zum Realteil von Y. Wenn Sie sowohl X als auch Y angeben, wird der Imaginärteil ignoriert.

plot(Y,LineSpec) plottet Y mithilfe impliziter x-Koordinaten und gibt den Linienstil, die Markierung und die Farbe an.

Tabellendaten

plot(tbl,xvar,yvar) plottet die Variablen xvar und yvar aus der Tabelle tbl. Zum Plotten eines Datensatzes geben Sie eine Variable für xvar und eine Variable für yvar an. Zum Plotten mehrerer Datensätze geben Sie mehrere Variablen für xvar, yvar oder beides an. Wenn beide Argumente mehrere Variablen angeben, müssen diese dieselbe Anzahl von Variablen angeben. (seit R2022a)

Beispiel

plot(tbl,yvar) plottet die angegebene Variable aus der Tabelle in Abhängigkeit zu den Zeilenindizes der Tabelle. Wenn es sich bei der Tabelle um einen Timetable handelt, wird die angegebene Variable in Abhängigkeit von den Zeilenzeiten des Timetable geplottet. (seit R2022a)

Zusätzliche Optionen

Beispiel

plot(ax,___) zeigt das Diagramm in den Zielachsen an. Geben Sie die Achsen als erstes Argument in einer der vorherigen Syntaxen an.

Beispiel

plot(___,Name,Value) gibt Linieneigenschaften (Line) mithilfe mindestens eines Name-Wert-Arguments an. Die Eigenschaften gelten für alle geplotteten Linien. Geben Sie die Name-Wert-Argumente nach allen Argumenten in einer der vorherigen Syntaxen an. Eine Liste mit Eigenschaften finden Sie unter Line Properties.

Beispiel

p = plot(___) gibt ein Line-Objekt oder ein Array mit Line-Objekten zurück. Verwenden Sie p, um Eigenschaften des Diagramms zu ändern, nachdem dieses erstellt wurde. Eine Liste mit Eigenschaften finden Sie unter Line Properties.

Beispiele

alle reduzieren

Erstellen eines Liniendiagramms

Live Script öffnen

Erstellen Sie x als Vektor von Werten in linearen Abständen zwischen 0 und 2π. Verwenden Sie zwischen den Werten ein Inkrement von π/100. Erstellen Sie y als Sinuswerte von x. Erstellen Sie ein Liniendiagramm der Daten.

x = 0:pi/100:2*pi;y = sin(x);plot(x,y)

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (3)

Plotten mehrerer Linien

Live Script öffnen

Definieren Sie x als 100 Werte in linearen Abständen zwischen un-2πd 2π. Definieren Sie y1 und y2 als Sinus- und Kosinuswerte von x. Erstellen Sie ein Liniendiagramm beider Datensätze.

x = linspace(-2*pi,2*pi);y1 = sin(x);y2 = cos(x);figureplot(x,y1,x,y2)

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (4)

Erstellen eines Liniendiagramms aus einer Matrix

Live Script öffnen

Definieren Sie Y als 4x4-Matrix, die von der Funktion magic zurückgegeben wird.

Y = magic(4)
Y = 4×4 16 2 3 13 5 11 10 8 9 7 6 12 4 14 15 1

Erstellen Sie ein 2D-Liniendiagramm von Y. MATLAB® plottet jede Matrixspalte als separate Linie.

figureplot(Y)

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (5)

Angeben eines Linienstils

Plotten Sie drei Sinuskurven mit einer kleinen Phasenverschiebung zwischen den einzelnen Linien. Verwenden Sie den Standardlinienstil für die erste Linie. Geben Sie als Linienstil für die zweite Linie eine gestrichelte Linie und für die dritte Linie eine gepunktete Linie an.

x = 0:pi/100:2*pi;y1 = sin(x);y2 = sin(x-0.25);y3 = sin(x-0.5);figureplot(x,y1,x,y2,'--',x,y3,':')

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (6)

MATLAB® wechselt die Linienfarben in der Standardfarbreihenfolge.

Angeben von Linienstil, Farbe und Markierung

Live Script öffnen

Plotten Sie drei Sinuskurven mit einer kleinen Phasenverschiebung zwischen den einzelnen Linien. Verwenden Sie für die erste Sinuskurve eine grüne Linie ohne Markierungen. Verwenden Sie für die zweite Sinuskurve eine blaue gestrichelte Linie mit Kreisen als Markierungen. Verwenden Sie für die dritte Sinuskurve lediglich Sterne der Farbe Zyan als Markierungen.

x = 0:pi/10:2*pi;y1 = sin(x);y2 = sin(x-0.25);y3 = sin(x-0.5);figureplot(x,y1,'g',x,y2,'b--o',x,y3,'c*')

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (7)

Anzeigen von Markierungen an bestimmten Datenpunkten

Live Script öffnen

Erstellen Sie ein Liniendiagramm und zeigen Sie Markierungen an jedem fünften Datenpunkt an, indem Sie ein Markierungssymbol angeben und die Eigenschaft MarkerIndices als Name-Wert-Paar festlegen.

x = linspace(0,10);y = sin(x);plot(x,y,'-o','MarkerIndices',1:5:length(y))

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (8)

Angeben von Linienbreite, Markierungsgröße und Markierungsfarbe

Live Script öffnen

Erstellen Sie ein Liniendiagramm und geben Sie mithilfe der Option LineSpec eine gestrichelte grüne Linie mit Quadraten als Markierungen an. Geben Sie mithilfe von Name,Value-Paaren Linienbreite, Markierungsgröße und Markierungsfarben an. Legen Sie Blau als Farbe für die Markierungskante fest und definieren Sie die Farbe für die Markierungsfläche mithilfe eines RGB-Farbwerts.

x = -pi:pi/10:pi;y = tan(sin(x)) - sin(tan(x));figureplot(x,y,'--gs',... 'LineWidth',2,... 'MarkerSize',10,... 'MarkerEdgeColor','b',... 'MarkerFaceColor',[0.5,0.5,0.5])

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (9)

Hinzufügen von Titel und Achsenbeschriftungen

Live Script öffnen

Verwenden Sie die Funktion linspace, um x als Vektor von 150 Werten zwischen 0 und 10 zu definieren. Definieren Sie y als Kosinuswerte von x.

x = linspace(0,10,150);y = cos(5*x);

Erstellen Sie ein 2D-Liniendiagramm der Kosinuskurve. Ändern Sie die Linienfarbe mithilfe eines RGB-Farbwerts in eine blau-grüne Farbnuance. Fügen Sie dem Diagramm mithilfe der Funktionen title, xlabel und ylabel einen Titel und Achsenbeschriftungen hinzu.

figureplot(x,y,'Color',[0,0.7,0.9])title('2-D Line Plot')xlabel('x')ylabel('cos(5x)')

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (10)

Plotten von Werten für die Dauer und Angabe eines Teilstrichformats

Live Script öffnen

Definieren Sie t als sieben duration-Werte zwischen 0 und 3 Minuten in linearen Abständen. Plotten Sie Zufallsdaten und geben Sie das Format der Teilstriche für die Dauer (duration) mithilfe des Name-Wert-Paar-Arguments 'DurationTickFormat' an.

t = 0:seconds(30):minutes(3);y = rand(1,7);plot(t,y,'DurationTickFormat','mm:ss')

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (11)

Plotten von Koordinaten aus einer Tabelle

Live Script öffnen

Seit R2022a

Eine komfortable Möglichkeit zum Plotten von Daten aus einer Tabelle ist die Übergabe der Tabelle an die Funktion plot und die Angabe der zu plottenden Variablen.

Lesen Sie weather.csv als Timetable tbl ein. Zeigen Sie anschließend die ersten drei Zeilen der Tabelle an.

tbl = readtimetable("weather.csv");tbl = sortrows(tbl);head(tbl,3)
 Time WindDirection WindSpeed Humidity Temperature RainInchesPerMinute CumulativeRainfall PressureHg PowerLevel LightIntensity ____________________ _____________ _________ ________ ___________ ___________________ __________________ __________ __________ ______________ 25-Oct-2021 00:00:09 46 1 84 49.2 0 0 29.96 4.14 0 25-Oct-2021 00:01:09 45 1.6 84 49.2 0 0 29.96 4.139 0 25-Oct-2021 00:02:09 36 2.2 84 49.2 0 0 29.96 4.138 0 

Plotten Sie die Zeilenzeiten auf der x-Achse und die Variable RainInchesPerMinute auf der y-Achse. Wenn Sie Daten aus einem Timetable plotten, werden die Zeilenzeiten standardmäßig auf der x-Achse geplottet. Daher müssen Sie die Variable Time nicht angeben. Geben Sie das Objekt Line als p zurück. Beachten Sie, dass die Achsenbeschriftungen mit den Variablennamen übereinstimmen.

p = plot(tbl,"RainInchesPerMinute");

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (12)

Zum Ändern der Aspekte der Linie legen Sie die Eigenschaften LineStyle, Color und Marker auf dem Objekt Line fest. Ändern Sie beispielsweise die Linie in eine rote gepunktete Linie mit Punktmarkierungen.

p.LineStyle = ":";p.Color = "red";p.Marker = ".";

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (13)

Plotten mehrerer Tabellenvariablen auf einer Achse

Live Script öffnen

Seit R2022a

Lesen Sie weather.csv als Timetable tbl und zeigen Sie die ersten Zeilen der Tabelle an.

tbl = readtimetable("weather.csv");head(tbl,3)
 Time WindDirection WindSpeed Humidity Temperature RainInchesPerMinute CumulativeRainfall PressureHg PowerLevel LightIntensity ____________________ _____________ _________ ________ ___________ ___________________ __________________ __________ __________ ______________ 25-Oct-2021 00:00:09 46 1 84 49.2 0 0 29.96 4.14 0 25-Oct-2021 00:01:09 45 1.6 84 49.2 0 0 29.96 4.139 0 25-Oct-2021 00:02:09 36 2.2 84 49.2 0 0 29.96 4.138 0 

Plotten Sie die Zeilenzeiten auf der x-Achse und die Variablen Temperature und PressureHg auf der y-Achse. Wenn Sie Daten aus einem Timetable plotten, werden die Zeilenzeiten standardmäßig auf der x-Achse geplottet. Daher müssen Sie die Variable Time nicht angeben.

Fügen Sie eine Legende hinzu. Beachten Sie, dass die Legendenbeschriftungen mit den Variablennamen übereinstimmen.

plot(tbl,["Temperature" "PressureHg"])legend

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (14)

Angeben von Achsen für ein Liniendiagramm

Live Script öffnen

In Releases ab R2019b können Sie Diagramme mithilfe der Funktionen tiledlayout und nexttile kachelartig anordnen. Rufen Sie die Funktion tiledlayout auf, um ein kachelartiges 2x1-Diagrammlayout zu erstellen. Rufen Sie die Funktion nexttile auf, um ein Achsenobjekt zu erstellen und das Objekt als ax1 zurückzugeben. Erstellen Sie das obere Diagramm, indem Sie ax1 an die Funktion plot übergeben. Fügen Sie dem Diagramm einen Titel und eine Beschriftung für die y-Achse hinzu, indem Sie die Achsen an die Funktionen title und ylabel übergeben. Wiederholen Sie den Vorgang, um das untere Diagramm zu erstellen.

% Create data and 2-by-1 tiled chart layoutx = linspace(0,3);y1 = sin(5*x);y2 = sin(15*x);tiledlayout(2,1)% Top plotax1 = nexttile;plot(ax1,x,y1)title(ax1,'Top Plot')ylabel(ax1,'sin(5x)')% Bottom plotax2 = nexttile;plot(ax2,x,y2)title(ax2,'Bottom Plot')ylabel(ax2,'sin(15x)')

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (15)

Ändern der Linien nach der Erstellung

Live Script öffnen

Definieren Sie x als 100 Werte in linearen Abständen zwischen un-2πd 2π. Definieren Sie y1 und y2 als Sinus- und Kosinuswerte von x. Erstellen Sie ein Liniendiagramm beider Datensätze und geben Sie die beiden Diagrammlinien in p zurück.

x = linspace(-2*pi,2*pi);y1 = sin(x);y2 = cos(x);p = plot(x,y1,x,y2);

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (16)

Ändern Sie die Linienbreite der ersten Linie in 2. Fügen Sie der zweiten Linie Sterne als Markierungen hinzu. Verwenden Sie die Punktnotation, um Eigenschaften festzulegen.

p(1).LineWidth = 2;p(2).Marker = '*';

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (17)

Plotten eines Kreises

Live Script öffnen

Plotten Sie einen Kreis, dessen Mitte am Punkt (4,3) liegt und der einen Radius gleich 2 hat. Verwenden Sie mithilfe von axis equal gleiche Dateneinheiten entlang jeder Koordinatenrichtung.

r = 2;xc = 4;yc = 3;theta = linspace(0,2*pi);x = r*cos(theta) + xc;y = r*sin(theta) + yc;plot(x,y)axis equal

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (18)

Eingabeargumente

alle reduzieren

Xx-Koordinaten
Skalar | Vektor | Matrix

x-Koordinaten, angegeben als Skalar, Vektor oder Matrix. Größe und Form von X hängen von der Form Ihrer Daten und vom Typ des Diagramms ab, das Sie erstellen möchten. In der folgenden Tabelle sind die gängigsten Situationen beschrieben.

DiagrammtypAngabe der Koordinaten
Einzelner Punkt

Geben Sie X und Y als Skalare an und legen Sie eine Markierung fest. Beispiel:

plot(1,2,"o")
Ein Satz von Punkten

Geben Sie X und Y als beliebige Kombination von Zeilen- oder Spaltenvektoren derselben Länge an. Beispiel:

plot([1 2 3],[4; 5; 6])
Mehrere Sätze von Punkten
(mithilfe von Vektoren)

Geben Sie aufeinanderfolgende Paare von X- und Y-Vektoren an. Beispiel:

plot([1 2 3],[4 5 6],[1 2 3],[7 8 9])
Mehrere Sätze von Punkten
(mithilfe von Matrizen)

Wenn alle Sätze dieselben x- oder y-Koordinaten verwenden, geben Sie die gemeinsam verwendeten Koordinaten als Vektor und die anderen Koordinaten als Matrix an. Die Länge des Vektors muss mit einer der Dimensionen der Matrix übereinstimmen. Beispiel:

plot([1 2 3],[4 5 6; 7 8 9])
Wenn es sich um eine quadratische Matrix handelt, plottet MATLAB eine Zeile für jede Spalte in der Matrix.

Alternativ geben Sie X und Y als Matrizen gleicher Größe an. In diesem Fall plottet MATLAB jede Spalte von Y in Abhängigkeit von der entsprechenden Spalte von X. Beispiel:

plot([1 2 3; 4 5 6],[7 8 9; 10 11 12])

Datentypen: single | double | int8 | int16 | int32 | int64 | uint8 | uint16 | uint32 | uint64 | categorical | datetime | duration

Yy-Koordinaten
Skalar | Vektor | Matrix

y-Koordinaten, angegeben als Skalar, Vektor oder Matrix. Größe und Form von Y hängen von der Form Ihrer Daten und vom Typ des Diagramms ab, das Sie erstellen möchten. In der folgenden Tabelle sind die gängigsten Situationen beschrieben.

DiagrammtypAngabe der Koordinaten
Einzelner Punkt

Geben Sie X und Y als Skalare an und legen Sie eine Markierung fest. Beispiel:

plot(1,2,"o")
Ein Satz von Punkten

Geben Sie X und Y als beliebige Kombination von Zeilen- oder Spaltenvektoren derselben Länge an. Beispiel:

plot([1 2 3],[4; 5; 6])

Alternativ geben Sie nur die y-Koordinaten an. Beispiel:

plot([4 5 6])
Mehrere Sätze von Punkten
(mithilfe von Vektoren)

Geben Sie aufeinanderfolgende Paare von X- und Y-Vektoren an. Beispiel:

plot([1 2 3],[4 5 6],[1 2 3],[7 8 9])
Mehrere Sätze von Punkten
(mithilfe von Matrizen)

Wenn alle Sätze dieselben x- oder y-Koordinaten verwenden, geben Sie die gemeinsam verwendeten Koordinaten als Vektor und die anderen Koordinaten als Matrix an. Die Länge des Vektors muss mit einer der Dimensionen der Matrix übereinstimmen. Beispiel:

plot([1 2 3],[4 5 6; 7 8 9])
Wenn es sich um eine quadratische Matrix handelt, plottet MATLAB eine Zeile für jede Spalte in der Matrix.

Alternativ geben Sie X und Y als Matrizen gleicher Größe an. In diesem Fall plottet MATLAB jede Spalte von Y in Abhängigkeit von der entsprechenden Spalte von X. Beispiel:

plot([1 2 3; 4 5 6],[7 8 9; 10 11 12])

Datentypen: single | double | int8 | int16 | int32 | int64 | uint8 | uint16 | uint32 | uint64 | categorical | datetime | duration

LineSpecLinienstil, Markierung und Farbe
Zeichenfolgenskalar | Zeichenvektor

Linienstil, Markierung und Farbe, angegeben als Zeichenfolgenskalar oder Zeichenvektor, der Symbole enthält. Die Symbole können in beliebiger Reihenfolge angezeigt werden. Sie müssen nicht alle drei Eigenschaften (Linienstil, Markierung und Farbe) angeben. Wenn Sie beispielsweise den Linienstil weglassen und die Markierung angeben, wird im Diagramm nur die Markierung und keine Linie angezeigt.

Beispiel: "--or" ist eine rot gestrichelte Linie mit Kreisen als Markierungen.

LinienstilBeschreibungResultierende Linie
"-"Durchgezogene Linie

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (19)

"--"Gestrichelte Linie

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (20)

":"Gepunktete Linie

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (21)

"-."Strich-Punkt-Linie

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (22)

MarkierungBeschreibungResultierende Markierung
"o"Kreis

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (23)

"+"Pluszeichen

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (24)

"*"Sternchen

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (25)

"."Punkt

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (26)

"x"Kreuz

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (27)

"_"Horizontale Linie

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (28)

"|"Vertikale Linie

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (29)

"square"Quadrat

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (30)

"diamond"Raute

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (31)

"^"Aufwärts zeigendes Dreieck

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (32)

"v"Abwärts zeigendes Dreieck

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (33)

">"Nach rechts zeigendes Dreieck

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (34)

"<"Nach links zeigendes Dreieck

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (35)

"pentagram"Pentagramm

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (36)

"hexagram"Hexagramm

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (37)

Name der FarbeKurznameRGB-TripelDarstellung
"red""r"[1 0 0]

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (38)

"green""g"[0 1 0]

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (39)

"blue""b"[0 0 1]

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (40)

"cyan" "c"[0 1 1]

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (41)

"magenta""m"[1 0 1]

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (42)

"yellow""y"[1 1 0]

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (43)

"black""k"[0 0 0]

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (44)

"white""w"[1 1 1]

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (45)

tblQuellentabelle
Tabelle | Timetable

Quellentabelle, die die zu plottenden Daten enthält, angegeben als Tabelle oder Timetable.

xvarTabellenvariablen, die x-Koordinaten enthalten
String Array | Zeichenvektor | Zellenarray | Muster | numerischer Skalar oder Vektor | logischer Vektor | vartype()

Tabellenvariablen, die x-Koordinaten enthalten, die mithilfe eines der Indizierungsschemas aus der Tabelle angegeben wurden.

IndizierungsschemaBeispiele

Variablennamen:

  • Eine Zeichenfolge, ein Zeichenvektor oder ein Zellenarray.

  • Ein pattern-Objekt.

  • "A" oder 'A' – Eine Variable mit dem Namen A

  • ["A","B"] oder {'A','B'} – Zwei Variablen mit den Namen A und B

  • "Var"+digitsPattern(1) – Variablen mit dem Namen "Var", gefolgt von einer einzelnen Ziffer

Variablenindex:

  • Eine Indexzahl, die auf die Position einer Variablen in der Tabelle verweist.

  • Ein Zahlenvektor.

  • Ein logischer Vektor. In der Regel entspricht die Länge dieses Vektors der Anzahl der Variablen. Sie können jedoch die nachgeordneten 0- oder false-Werte weglassen.

  • 3 – Die dritte Variable aus der Tabelle

  • [2 3] – Die zweite Variable und die dritte Variable aus der Tabelle

  • [false false true] – Die dritte Variable

Variablentyp:

  • Ein vartype-Indexzeichen, das Variablen eines festgelegten Typs auswählt.

  • vartype("categorical") – Alle Variablen, die kategorische Werte enthalten

Die von Ihnen angegebenen Tabellenvariablen können numerische, kategorische, Datums-/Uhrzeit- oder Dauerwerte enthalten. Wenn sowohl xvar als auch yvar mehrere Variablen angeben, muss die Anzahl der Variablen identisch sein.

Beispiel: plot(tbl,["x1","x2"],"y") gibt die Tabellenvariablen mit den Namen x1 und x2 für die x-Koordinaten an.

Beispiel: plot(tbl,2,"y") gibt die zweite Variable für die x-Koordinaten an.

Beispiel: plot(tbl,vartype("numeric"),"y") gibt alle numerischen Variablen für die x-Koordinaten an.

yvarTabellenvariablen, die y-Koordinaten enthalten
String Array | Zeichenvektor | Zellenarray | Muster | numerischer Skalar oder Vektor | logischer Vektor | vartype()

Tabellenvariablen, die y-Koordinaten enthalten, die mithilfe eines der Indizierungsschemas aus der Tabelle angegeben wurden.

IndizierungsschemaBeispiele

Variablennamen:

  • Eine Zeichenfolge, ein Zeichenvektor oder ein Zellenarray.

  • Ein pattern-Objekt.

  • "A" oder 'A' – Eine Variable mit dem Namen A

  • ["A","B"] oder {'A','B'} – Zwei Variablen mit den Namen A und B

  • "Var"+digitsPattern(1) – Variablen mit dem Namen "Var", gefolgt von einer einzelnen Ziffer

Variablenindex:

  • Eine Indexzahl, die auf die Position einer Variablen in der Tabelle verweist.

  • Ein Zahlenvektor.

  • Ein logischer Vektor. In der Regel entspricht die Länge dieses Vektors der Anzahl der Variablen. Sie können jedoch die nachgeordneten 0- oder false-Werte weglassen.

  • 3 – Die dritte Variable aus der Tabelle

  • [2 3] – Die zweite Variable und die dritte Variable aus der Tabelle

  • [false false true] – Die dritte Variable

Variablentyp:

  • Ein vartype-Indexzeichen, das Variablen eines festgelegten Typs auswählt.

  • vartype("categorical") – Alle Variablen, die kategorische Werte enthalten

Die von Ihnen angegebenen Tabellenvariablen können numerische, kategorische, Datums-/Uhrzeit- oder Dauerwerte enthalten. Wenn sowohl xvar als auch yvar mehrere Variablen angeben, muss die Anzahl der Variablen identisch sein.

Beispiel: plot(tbl,"x",["y1","y2"]) gibt die Tabellenvariablen mit den Namen y1 und y2 für die y-Koordinaten an.

Beispiel: plot(tbl,"x",2) gibt die zweite Variable für die y-Koordinaten an.

Beispiel: plot(tbl,"x",vartype("numeric")) gibt alle numerischen Variablen für die y-Koordinaten an.

axZielachsen
Axes-Objekt | PolarAxes-Objekt | GeographicAxes-Objekt

Zielachsen, angegeben als Axes-Objekt, PolarAxes-Objekt oder GeographicAxes-Objekt. Wenn Sie die Achsen nicht angeben, plottet MATLAB in die aktuellen Achsen oder erstellt ein Axes-Objekt, wenn keines vorhanden ist.

Zum Erstellen eines Polardiagramms oder geografischen Diagramms geben Sie ax als PolarAxes- oder GeographicAxes-Objekt an. Alternativ rufen Sie die Funktion polarplot oder geoplot auf.

Name-Wert-Argumente

Geben Sie optionale Argumentpaare als Name1=Value1,...,NameN=ValueN an, wobei Name der Name des Arguments und Value der entsprechende Wert ist. Name-Wert-Argumente müssen nach anderen Argumenten angezeigt werden. Die Reihenfolge der Paare spielt jedoch keine Rolle.

Beispiel: plot([0 1],[2 3],LineWidth=2)

In Releases vor R2021a verwenden Sie Kommas, um die einzelnen Namen und Werte zu trennen, und schließen Sie Name in Anführungszeichen ein.

Beispiel: plot([0 1],[2 3],"LineWidth",2)

Hinweis

Die hier aufgeführten Eigenschaften sind lediglich eine Teilmenge. Eine vollständige Liste finden Sie unter Line Properties.

ColorLinienfarbe
[0 0.4470 0.7410] (Standardeinstellung) | RGB-Tripel | hexadezimaler Farbcode | "r" | "g" | "b" | ...

Linienfarbe, angegeben als RGB-Tripel, hexadezimaler Farbcode, Farbname oder Kurzname.

Für eine benutzerdefinierte Farbe geben Sie ein RGB-Tripel oder einen hexadezimalen Farbcode an.

  • Ein RGB-Tripel ist ein aus drei Elementen bestehender Zeilenvektor, dessen Elemente die Intensitäten der Rot-, Grün- und Blaukomponenten der Farbe angeben. Die Intensitäten müssen im Bereich [0,1] liegen, z.B. [0.4 0.6 0.7].

  • Ein hexadezimaler Farbcode ist ein Zeichenfolgenskalar oder Zeichenvektor, der mit einem Rautezeichen (#) beginnt, auf das drei oder sechs hexadezimale Ziffern folgen, die von 0 bis F reichen können. Bei den Werten wird nicht zwischen Groß- und Kleinbuchstaben unterschieden. Daher sind die Farbcodes "#FF8800", "#ff8800", "#F80" und "#f80" äquivalent.

Alternativ können Sie einige gängige Farben einfach mit ihrem Namen angeben. In dieser Tabelle sind die Namen der Farboptionen, die äquivalenten RGB-Tripel und die hexadezimalen Farbcodes angegeben.

Name der FarbeKurznameRGB-TripelHexadezimaler FarbcodeDarstellung
"red""r"[1 0 0]"#FF0000"

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (46)

"green""g"[0 1 0]"#00FF00"

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (47)

"blue""b"[0 0 1]"#0000FF"

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (48)

"cyan" "c"[0 1 1]"#00FFFF"

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (49)

"magenta""m"[1 0 1]"#FF00FF"

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (50)

"yellow""y"[1 1 0]"#FFFF00"

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (51)

"black""k"[0 0 0]"#000000"

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (52)

"white""w"[1 1 1]"#FFFFFF"

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (53)

"none"Nicht zutreffendNicht zutreffendNicht zutreffendKeine Farbe

Hier finden Sie die RGB-Tripel und hexadezimalen Farbcodes für die Standardfarben, die MATLAB in vielen Diagrammtypen verwendet.

RGB-TripelHexadezimaler FarbcodeDarstellung
[0 0.4470 0.7410]"#0072BD"

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (54)

[0.8500 0.3250 0.0980]"#D95319"

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (55)

[0.9290 0.6940 0.1250]"#EDB120"

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (56)

[0.4940 0.1840 0.5560]"#7E2F8E"

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (57)

[0.4660 0.6740 0.1880]"#77AC30"

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (58)

[0.3010 0.7450 0.9330]"#4DBEEE"

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (59)

[0.6350 0.0780 0.1840]"#A2142F"

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (60)

Beispiel: "blue"

Beispiel: [0 0 1]

Beispiel: "#0000FF"

DatetimeTickFormatFormat für die Beschriftungen von datetime-Teilstrichen
Zeichenvektor | Zeichenfolge

Format für die Beschriftungen von Teilstrichen für Datum/Uhrzeit (datetime), angegeben als durch Kommas getrenntes Paar, das aus "DatetimeTickFormat" und einem Zeichenvektor oder einer Zeichenfolge besteht, die ein Datumsformat enthalten. Verwenden Sie die Buchstaben A-Z und a-z, um ein benutzerdefiniertes Format zu erstellen. Diese Buchstaben entsprechen der „Locale Data Markup Language“(LDML)-Spezifikation nach dem Unicode®-Standard. Sie können auch Nicht-ASCII-Buchstaben wie Bindestriche, Leerzeichen oder Doppelpunkte verwenden, um die Felder zu trennen.

Wenn Sie keinen Wert für "DatetimeTickFormat" angeben, werden durch plot die Beschriftungen der Teilstriche basierend auf den Achsenbegrenzungen automatisch optimiert und aktualisiert.

Beispiel: "DatetimeTickFormat","eeee, MMMM d, yyyy HH:mm:ss" zeigt ein Datum und eine Uhrzeit an, z.B. Saturday, April 19, 2014 21:41:06.

In der folgenden Tabelle sind mehrere gängige Anzeigeformate und -beispiele der formatierten Ausgabe für das Datum Samstag, 19. April 2014, 21:41:06 Uhr in New York City aufgeführt.

Wert von DatetimeTickFormatBeispiel
"yyyy-MM-dd"2014-04-19
"dd/MM/yyyy"19/04/2014
"dd.MM.yyyy"19.04.2014
"yyyy年 MM月 dd日"2014年 04月 19日
"MMMM d, yyyy"April 19, 2014
"eeee, MMMM d, yyyy HH:mm:ss"Saturday, April 19, 2014 21:41:06
"MMMM d, yyyy HH:mm:ss Z"April 19, 2014 21:41:06 -0400

Eine vollständige Liste gültiger Buchstabenkennungen finden Sie im Abschnitt zur Eigenschaft Format für Datums-/Uhrzeit-Arrays.

DatetimeTickFormat ist keine Eigenschaft für Diagrammlinien. Sie müssen das Teilstrichformat mithilfe des Name-Wert-Paar-Arguments festlegen, wenn Sie ein Diagramm erstellen. Alternativ können Sie das Format mithilfe der Funktionen xtickformat und ytickformat festlegen.

Die Eigenschaft TickLabelFormat des Datum-/Uhrzeit-Lineals speichert das Format.

DurationTickFormatFormat für die Beschriftungen von duration-Teilstrichen
Zeichenvektor | Zeichenfolge

Format für die Beschriftungen von Teilstrichen für Datum/Uhrzeit (duration), angegeben als durch Kommas getrenntes Paar, das aus "DurationTickFormat" und einem Zeichenvektor oder einer Zeichenfolge besteht, die ein Dauerformat enthalten.

Wenn Sie keinen Wert für "DurationTickFormat" angeben, werden durch plot die Beschriftungen der Teilstriche basierend auf den Achsenbegrenzungen automatisch optimiert und aktualisiert.

Zum Anzeigen einer Dauer als einzelne Zahl, die einen Bruchteil umfasst, z.B. 1,234 Stunden, geben Sie einen der Werte in dieser Tabelle an.

Wert von DurationTickFormat Beschreibung
"y"Zahl der Jahre mit exakter fester Länge. Ein Jahr mit fester Länge entspricht 365,2425 Tagen.
"d"Zahl der Tage mit exakter fester Länge. Ein Tag mit fester Länge entspricht 24 Stunden.
"h"Zahl der Stunden
"m"Zahl der Minuten
"s"Zahl der Sekunden

Beispiel: "DurationTickFormat","d" zeigt Dauerwerte mithilfe von Tagen mit fester Länge an.

Zum Anzeigen einer Dauer in Form eines digitalen Timers geben Sie einen dieser Werte an:

  • "dd:hh:mm:ss"

  • "hh:mm:ss"

  • "mm:ss"

  • "hh:mm"

Zudem können Sie bis zu neun Ziffern für Sekundenbruchteile anzeigen, indem Sie bis zu neun S-Zeichen anhängen.

Beispiel: "DurationTickFormat","hh:mm:ss.SSS" zeigt die Millisekunden eines Dauerwerts auf drei Ziffern genau an.

DurationTickFormat ist keine Eigenschaft für Diagrammlinien. Sie müssen das Teilstrichformat mithilfe des Name-Wert-Paar-Arguments festlegen, wenn Sie ein Diagramm erstellen. Alternativ können Sie das Format mithilfe der Funktionen xtickformat und ytickformat festlegen.

Die Eigenschaft TickLabelFormat des Dauerlineals speichert das Format.

Tipps

  • Erstellen Sie mithilfe der NaN- und Inf-Werte Unterbrechungen in den Linien. Beispielsweise werden mit diesem Code die beiden ersten Elemente geplottet, das dritte Element wird übersprungen und mit den letzten beiden Elementen wird eine weitere Linie gezeichnet:

    plot([1,2,NaN,4,5])
  • plot verwendet Farben und Linienstile basierend auf den Eigenschaften ColorOrder und LineStyleOrder der Achsen. plot wechselt mit dem ersten Linienstil durch die Farben. Anschließend wird mit jedem weiteren Linienstil erneut durch die Farben gewechselt.

    Sie können die Farben und die Linienstile nach dem Plotten ändern, indem Sie die Eigenschaften ColorOrder oder LineStyleOrder für die Achsen festlegen. Sie können auch die Funktion colororder aufrufen, um die Farbreihenfolge für alle Achsen in der Abbildung zu ändern. (seit R2019b)

Erweiterte Fähigkeiten

Versionsverlauf

Eingeführt vor R2006a

alle erweitern

Erstellen Sie Diagramme, indem Sie eine Tabelle an die Funktion plot übergeben, gefolgt von den Variablen, die Sie plotten möchten. Wenn Sie Ihre Daten als Tabelle angeben, werden die Achsenbeschriftungen und die Legende (sofern vorhanden) automatisch mithilfe der Variablennamen in der Tabelle beschriftet.

Siehe auch

Funktionen

  • title | xlabel | ylabel | xlim | ylim | legend | hold | gca | yyaxis | plot3 | loglog

Eigenschaften

  • Line Properties

Themen

  • Plot Dates and Times
  • Plot Categorical Data
  • Plots That Support Tables

Externe Websites

  • MATLAB-Diagrammgalerie

MATLAB-Befehl

Sie haben auf einen Link geklickt, der diesem MATLAB-Befehl entspricht:

 

Führen Sie den Befehl durch Eingabe in das MATLAB-Befehlsfenster aus. Webbrowser unterstützen keine MATLAB-Befehle.

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (63)

Select a Web Site

Choose a web site to get translated content where available and see local events and offers. Based on your location, we recommend that you select: .

You can also select a web site from the following list:

Americas

  • América Latina (Español)
  • Canada (English)
  • United States (English)

Europe

  • Belgium (English)
  • Denmark (English)
  • Deutschland (Deutsch)
  • España (Español)
  • Finland (English)
  • France (Français)
  • Ireland (English)
  • Italia (Italiano)
  • Luxembourg (English)
  • Netherlands (English)
  • Norway (English)
  • Österreich (Deutsch)
  • Portugal (English)
  • Sweden (English)
  • Switzerland
    • Deutsch
    • English
    • Français
  • United Kingdom (English)

Asia Pacific

Contact your local office

Liniendiagramm - MATLAB plot MathWorks Deutschland (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Trent Wehner

Last Updated:

Views: 6225

Rating: 4.6 / 5 (76 voted)

Reviews: 83% of readers found this page helpful

Author information

Name: Trent Wehner

Birthday: 1993-03-14

Address: 872 Kevin Squares, New Codyville, AK 01785-0416

Phone: +18698800304764

Job: Senior Farming Developer

Hobby: Paintball, Calligraphy, Hunting, Flying disc, Lapidary, Rafting, Inline skating

Introduction: My name is Trent Wehner, I am a talented, brainy, zealous, light, funny, gleaming, attractive person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.