RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (2024)

Guten morgen alle mitainander,

und vielen Dank für die Menge an positiven Rückmeldungen auf das Feld und das Video RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (1)

Daher will ich mir jetzt auch mal die Zeit nehmen, auf Eure Kommantare zu beantworten

@ Wolfgang (44),
schön, dass Du mal wieder reinschaus :-)

ZitatWow!
da kann ich mich mit meiner Heuernte gleich wieder vom Acker machen RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (2)
Sieht klasse aus der Claas RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (3) und das Stroh hintendran RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (4)

Danke, aber dafür ist Deine Heuernte doch umso belebter, wenn ich mich recht erinnere und stellt die rnte in der Epoche III super dar :-)

@ Wolfgang (Schnuffi)
DAnke auch für Deinen Besuch und Kommentar

ZitatJa ich bleibe auch bei HO - wieso gibt es den Bus denn nur in N ?

Wie meinst Du das? Ich gehe davon aus, dass es den Typen auch in H0, zumindest den Citaro II gibt's. Hab ich eventuell etwas missvertändlich geschrieben, dass es sowas nict in H0 gibt? Oder willst Du einen NIAG-Bus (was ich kurz vor Basel überraschend fände)?.

@ Franz-Peter

ZitatDa sch... auf die 1-2mm neben dem Mähbalken - das fällt jetzt keinem mehr auf :D

RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (5) Werd ich machen, ist ja auch ein guter Dünger

@ Didi und Rainer

ZitatNur die Verteilung des Auswurfs hinter dem Mäher ist nach meiner Meinung etwas zu schmal geraten

Eventuell habt Ihr recht. VIelleicht streue ich nochmal etwas dazu, das dürft ja gehen, ohne groß was kaputt zu machen

@ Jörg

Zitatdein Getreidefeld sieht spitze aus.

Danke, sehen wir uns morgen?

@ Hubert

ZitatUnd Deine Lackierarbeiten finde ich sowieso bemerkenswert. Die alte V200 glänzt wieder wie ein junges Mädel. Solche alten Schätzchen habe ich hier auch noch in bemitleidenswertem Zustand herumstehen. Aber ich traue mich einfach nicht ran. Nur mal so als Idee ... wenn Du mal Zeit hast ... wenn das überhaupt mal vorkommen sollte ...ich wäre an einer kleinen Anleitung interessiert

PS: Das wollte ich vorhin noch fragen ... Was hast Du bei den jetzt fehlenden Anschriften der Lok vor RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (6)

Im Grunde genommen ist da nicht viel dabei, wenn man mit Airbrush umgehen kann, da ja einheitliche, vorgegebenen flächigen Farben gespritzt wird. Also keine Verläufe oder ähnliches.
Ansonsten:
- so weit zerlegen, wie es geht
- richtige Farben recherchieren (bei DB eigentlich immer Ral-Töne - bei den Farben nutze ich Elita, die habe dan die größte Auswahl und trocknen schnell
- beim Auffrischen - wir hier - habe ich ohne Grundierung gearbeitet, bei komplett anderen Farben in einheitlicher Farbe weiß oder hellgrau grundieren
- Zuerst die hellen Farben spritzen, dann die dunklen
- zum Abkleben ordentliches Masking-Tape verwenden. Ich bin Tamyja sehr zufrieden. Zuschneiden von Abkleband mit Stahllineal, Schneideunterlage und frischer Klinge
- Wie beim Streichen zu Hause nach dem Abkleben noch einmal mit der vorherigen Farbe drübernebeln um Lücken unter dem Tape zu schließen. Aber nicht zu viel, (auch die nächste Farbschicht nicht übertreiben) wenn die Farbschicht zu dick wird, sieht man eine Stufe zwischen den Schichten und beim entfernen des Klebebandes trennt sie sich nicht sauber an der Kante. Wenn man da sorgen hat, kann man auch mal ganz vorsichtig an der Kante des Klebebandes vorher den Lack mit dem Skalpell anritzen, damit nichts ausreißt beim Entfernen der Maskierung

Die V200 hatte aber den erheblichen Vorteil, das wirklich alles im Metallguss angeformt war, so konnte man sich daran beim Abkleben orientieren, die Chromteile habe ich nachher mit dem Skalpell freigekratzt, da sie so ehraben sind, dass das ging, ohne den restlichen Lack zu zerstören. Ich glaube sonst hätte ich das V auch nicht ordentlich hinbekommen.

Beschriftung habe ich bei der Lok jetzt nicht neu gemacht, da der Bekannte jemanden kennt der Decals drucken kann. Ansonsten kann man sich bei verschiedenen Anbietern probemlos Decals drucken lassen. Ich habe es bisher bei Andreas Nothaft und Ralph Steinhagen machen lassen (einfach Namen googeln). DB Logos aller Form und Größe haben sie eh vorrätig, bei weiteren Anschriften wissen sie entweder, was macn braucht oder man muss die Inhalte zuliefern.

@ Johann

Zitatich will es wie mein Vorschreiber halten: Eher knapp aus selbigen Gründen, aber ein dickes Lob muss ich trotzdem hierlassen!

Einfach ganz große, große, GROSSE Klasse RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (7) RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (8)
Und das in 1:160, ich bin in Demut RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (9)

In Vorfreude auf Weiteres, beste Grüße

Danke, Du machst mich ja ganz verlegen RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (10)

@ Reinout

ZitatFilmtechnisch gut gelungen: du nennt am Anfang die Güterzug mit 140 und erst am Ende fährt er ab.

Oft wird Epoche III als schönste Eisenbahnepoche angedeutet. Deine Video zeigt uns das auch die heutige Zeit schönes Verkehr bieten kann!

Schön, dass es Dir gefällt, ich hatte auch extra versucht, dass die Züge nicht einfach nur fahren, sondern auch ein logischer Ablauf zu erkennen ist

@ Thomas

ZitatDas Video bringt das Epoche VI Feeling richtig gut rüber! Man hört förmlich den Sound der Loks!
Die Kreuzung mit dem ICE ist mein Favorit!
Gravita und Co kommen aber auch sehr gut rüber.
Ein Hintergrund könnte das Vid nochmal toppen!

Darfst ruhig noch mehr einstellen! RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (11)

Da muss ich erstmal überlegen, was es noch zu zeigen gibt... So groß ist es bei mir ja auch nicht, und da ich von der Wandseite nicht mit der Kamera hinkomme ist die Auswahl der Motive auch beschränkt. Immer die gleichen Stellen ist ja auch langweilig.
Übrigens wurde mir in meinem Video als nächstes Video eine gewisse "Benelux Modellbahn" vorgeschlagen RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (12) Man merkt, wer bei Dir zu Besuch war... Sehr schön
Jaja, das leidige Thema mit dem Hintergrund: Dauerhaft ist es an der Stelle einfach nicht machbar. Nachdem ich aber eine Zeitlang mit einem kleinen Himmelsausschnitt experimentiert habe, habe ich mir gestern mal beim Fotoladen ein 120cm Panorama bestellt, damit ich zumindest bei Fotos (und vielleicht Videos) auch mal weitere Szenen mit Hintergrund einfangen kann.

@ Patrick

ZitatIch muss auch sagen was ich da sehe gefällt mir wirklich sehr gut
Der Bhf ist echt ein Favorit für mich

Danke, das war auch das oberste Ziel der Anlage, dass ein halbwegs authentischer Bahnhof entsteht. Nicht nach Vorbild, aber dass es ihn geben könnte.

@ Fabian

ZitatSchau immerwieder gerne bei dir vorbei, auch wenn ich in letzter Zeit etwas weniger kommentiere.
Du kannst dir aber sicher sein, dass ich deine Fortschritte und Aktivitäten in Rheinfort immer mit großen Augen bewundere! RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (13)

Das Video gefällt mir sehr gut! Tolle Story und was ich auch klasse ist, sind die gehobenen Panthos! 8)

Schön, dass Du Dich mal wieder gemeldet hast. Bei Dir wird es auch mal wieder Zeit für ein Video, oder? RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (14) Ich finde, die anliegenen Stromabnehmer machen schon viel aus, es ist aber auch eine heiden Arbeit die Oberleitung zu justieren. Und bei jedem Reinigen verfluche ich sie :-D

@ Ronny und nochmal Hubert

ZitatDein Video ist wieder mal Beweis dafür, wie fließend und Vorbildgetreu der Betrieb auch in dieser kleinen Spur N sein kann!
Zitat
ich bin eben erst dazu gekommen, mir Dein Video anzusehen. Mir ist aufgefallen, wie gut Deine Gleisanlage funktioniert ... kein Ruckeln und Wackeln auf den Weichenstraßen. Das zeugt von einer sauberen Arbeit beim Verlegen der Trassen ... und natürlich auch dem gut funktionierenden Peco-Material. Trotz meines Weichenselbstbaus habe ich mir aus reiner Neugier ein paar Peco-Exemplare besorgt und getestet. Respekt, die Weichen arbeiten sauber und sind präzise gefertigt. Dein Video bestätigt meine Versuche ...

Mittlerweile kann man sich bei N echt nicht beklagen. Mit polarisierten Herzstücken klappen auch Weichen sehr flüssig. Peco hat den Vorteil, dass sich durch die verhältnismäßig schlanken Weichen, den geringen Abzweigwinkel und den Zwang Flexgleis, fast automatisch recht harmonische Gleisbilder ergeben, die die Züge dann auch sehr flüssig durchfahren. Hinzu kommt die recht geringe Anzahl an Schienenstößen. Beim Verlegen habe ich aber auch versucht ordentlich zu arbeiten, wobei ich mit meinem Modulübergängen nicht immer ganz zufrieden bin.
Was man wissen sollte:
- Es ist wichtig, dass die Zungen wirklich stramm anliegen (wenn man die Feder ausbaut relevant), denn beim kleinsten Spalt steigt das entgleisungsrisiko deutlich.
- Die DKW erkennt sehr gut (durch Holpern und Stocken) falsch eingestellte (speziell zu kleine) Radsatzinnenmaße. Wenn aber das Rollmaterial passt, läufts - wobei bei kurzen Drehgestellloks gerne die Drehgestelle genau in beiden Herzstücken stehen
- Bei Loks, die nicht ganz so sauber laufen, habe ich die Haftreifenachsen gegen welche ohne Haftriefen getauscht. Das hat nochmal richtig was gebracht. Da es sowohl bei mir als auch im Fremo keine oder nur sehr flache Steigungen gibt, und die großen Radien wenig Widerstand erzeugen geht das ganz gut. Das wird aber sicher nicht auf jeder Anlage mit 3% Wendeln funktionieren. Außerdem habe ich an den Laufflächen die Brünnierung entfernt.

Puh, da kam ganz schön was zusammen.

Groß gebastelt habe ich in der letzten Zeit nicht, eher ein paar Loks digitalisiert. Außerdem hat die 232 bündige Fenster bekommen und da habe ich sie gleich noch etwas ausgeblichen und gealtert (auf dem Foto aber fast nur im Vergleich zur 218 zu sehen) und meine blau/beige 140 näher an die 140 423 gebracht ( https://upload.wikimedia.org/wikipedia/c...B_140_423-5.jpg )- Damit ich icht ganz ohne Fotos bleibe RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (15)

RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (16)

RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (17)

RE: Rheinfort - Parkplatzmarkierung - 50 (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Annamae Dooley

Last Updated:

Views: 5999

Rating: 4.4 / 5 (65 voted)

Reviews: 80% of readers found this page helpful

Author information

Name: Annamae Dooley

Birthday: 2001-07-26

Address: 9687 Tambra Meadow, Bradleyhaven, TN 53219

Phone: +9316045904039

Job: Future Coordinator

Hobby: Archery, Couponing, Poi, Kite flying, Knitting, Rappelling, Baseball

Introduction: My name is Annamae Dooley, I am a witty, quaint, lovely, clever, rich, sparkling, powerful person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.